Gästebuch

Kommentare: 32
  • #32

    Peter Schneider (Mittwoch, 24 Oktober 2018 21:35)

    Ich war in diesem Jahr das erste Mal bei Jürgen Auer. Er vermittelte mir jemanden, der den Wagen zu ihm brachte. Er hat meinen 914 2.0 super eingestellt und alle Fehler behoben. Am Wochenende drauf holte er mich vom Bahnhof ab, erklärte mir alles und ich konnte hochzufrieden auf eigener Achse nach Hause fahren. So lief der 914 noch nie. Perfekt im Vergleich zu vielen Oldtimerwerkstätten. Danke nochmal und ja, ich komme wieder!! Viele Grüße aus dem Saarland, Peter

  • #31

    Hans aus DÜW (Montag, 24 September 2018 22:47)

    Ein Mann, der sein Handwerk versteht ! Unmögliches scheint es hier nicht zu geben, Probleme sind für andere , hier geht alles und das ohne viel Gespräch. Was gemacht werden muss wird gemacht und über alles andere kann man dann mal reden.
    Ich kann jedem Porsche Oldie Besitzer nur eines empfehlen:
    Bevor Ihr irgendwelche, angeblich spezialisierte, Werkstätten besucht, geht zu dem Mann, der sich wirklich auskennt !
    Klar, es kostet Geld, aber ich habe es noch nie so gut angelegt wie bei Auer !
    Ich hab da so eine Vorstellung im Kopf, Du bringst Deinen Porsche zu Auer, der legt seine Hände auf die A und B Säule, schüttelt das Ding richtig durch und weiss dann genau, was dem guten Stück fehlt, so muss es sein, anders kann ich es mir nicht vorstellen.
    Vielen Dank und gerne wieder, fühlte mich richtig gut aufgehoben.
    Grüsse aus der Pfalz !

  • #30

    Michael aus HH (Montag, 14 Mai 2018 21:07)

    Es lohnen sich auch weiteste Wege zum Jürgen Auer, denn er kennt den 914 sprichwörtlich bis zur letzten Unterlegscheibe und identifiziert somit auch jeden Fehler am Fahrzeug. Da er tatsächlich über einen umfangreichen Fundus an Ersatzteilen verfügt, kann er diese auch unmittelbar beheben, so dass man auch bei unerwarteten Problemen sofort Abhilfe erhält. Dabei arbeitet Jürgen schnell, sauber sowie zielstrebig und mit der Gelassenheit jahrzehntelanger Erfahrung. Man hat als Kunde immer den Eindruck, das es kein Problem gibt, für das er keine Lösung wüsste. Ich habe knapp 3 Tage in seiner Werkstatt verbracht und dabei feststellen dürfen, dass er nicht nur in Bezug zur Arbeit die korrekte Einstellung hat, sondern auch zu anderen Themen des Lebens.
    Jürgen, ich habe mein Geld gerne bei Dir ausgegeben und werde gerne wiederkommen!
    VG, Michael

  • #29

    Rainer aus Köln (Donnerstag, 15 März 2018 06:54)

    Hallo Jürgen.
    vielen Dank für Deine professionellen Arbeiten an meinem aus den USA importierten 914 und der damit verbundenen erfolgreichen TÜV Vorführung.
    Ich habe den Wagen am Sonntag abgeholt und Ihn gleich ohne Probleme 350 km nach Köln gefahren.
    Ich war sehr überrascht wie sauber der Motor lief und vor allem wie wenig er verbrauchte nachdem Du Ihn wohl optimal eingestellt hast.
    Nochmals vielen Dank. Sehr empfehlenswert und ich hoffe Du bleibst den alten Porsches noch lange erhalten.
    Viele Grüsse
    Rainer

  • #28

    Christian Möller (Montag, 09 Oktober 2017 19:55)

    Hallo Herr Auer
    Auf diesem Wege möchte ich mich herzlich für die Arbeiten an meinem 928 S Veteranen bedanken.
    Das Fahrzeug rollt.. so gut, wie seit drei Jahren nicht mehr.
    Auer-Automobile werde ich gern weiterempfehlen. Bis zum nächsten Besuch!
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Christian Möller

  • #27

    Andrré Paepenmöller (Freitag, 14 Juli 2017 13:26)

    Hallo Jürgen,

    ich mlöchte mich auf diesem Wege für Dein Bemühen und kompetente Hilfe bedanken.
    Dein Tipp mit den abgeknickten Benzinleitungen unter dem Tank war goldrichtig. Die Schläuche sind wohl im Laufe der Jahre weich geworden. Darauf muß man(n) erst mal kommen! Ich hätte da fast kapituliert, genauso wie der hiesige Boschdienst.
    Auch nochmals Danke für die angebotene Möglicht ein Transport von Bielefeld nach Waldbach zu organisieren. Ist ja nun vorerst nicht notwendig....
    Wir sehen uns!

    sonnengelbe Grüße aus dem Oberzentrum der Ostwestfalen,
    André

  • #26

    Frank (Donnerstag, 06 Juli 2017 14:26)

    Hi Jürgen,

    es war eine nette Begegnung gerade so beim Vorbeifahren.

    Wir sehen uns, Grüße, Frank

  • #25

    Jörg Unterkötter (Sonntag, 18 Juni 2017 20:17)

    Hallo Jürgen,

    vielen Dank für deine Unterstützung, nach langer Suche meinerseits, kam der Tipp mit der richtigen Lösung nun von dir. :-) Es war tatsächlich das Kabel von der Zündspule zum Verteiler. Auf Seite der Zündspule hatte sich wie vermutet ein Wackel eingeschlichen.

    Viele Grüße aus dem Ruhrpott

    Jörg

  • #24

    Sven T. Grabowski (Dienstag, 16 Mai 2017 11:16)

    Da wir Ende Mai nach Eindhoven zum PUUR-Porschetreffen Aquabest fahren wollten und außerdem noch die HU/AU anstand, habe ich Jürgen Auer angeschrieben. Dabei sollten auch gleich die Bremsen und die Einspritzung geprüft werden.
    Ganz unkompliziert bekamen wir einen Termin für Samstag, den 06.05. Wir brachten den Wagen vorbei und Jürgen meinte direkt nach der Begrüßung, warum wir keine Pads auf den Pedalen hätten, sprintete los und holte welche aus seinem Lager, die er gleich verbaute. Nun konnten wir unser Anliegen vortragen:
    HU/AU und diverse Kleinigkeiten. Jürgen fiel gleich noch auf, dass die Kopfdichtung des dritten Zylinders nicht mehr fit ist, aber es reicht noch um zu fahren. Über kurz oder lang sollten wir uns darauf einstellen, einen Tauschmotor verbauen zu lassen, auch, weil unserer "wohl schon eine Viertelmillion" runter hat.
    Außerdem fiel noch ein Rostherd hinter dem rechten Schweller auf und - was weder uns, noch dem Vorbesitzer oder bei allen HU seit 2006 noch nicht aufgefallen war - dass die Fahrgestellnummer bei Erstellung des Oldtimer-Gutachtens 2006 falsch abgelesen wurde, so dass eine "8" anstatt einer "0" in die Papiere eingetragen wurde.
    Jürgen Auer hatte den Wagen eine Woche, er hielt Kontakt und informierte uns regelmäßig direkt und vorbildlich über den Stand der Dinge, den Fortgang der HU und auch des Problems mit der Fahrgestellnummer. Wir vereinbarten, das Fahrzeug am Samstag drauf, 13.05. wieder abzuholen. Er ersetzte noch den Hupkontakt und korrigierte "Murks" an der Lüftung: wenn man das Gebläse einschaltete, flog die Sicherung. Es lag aber nur an einem Plus-Kabel das auf Masse lag (oder umgekehrt).
    Bei Abholung dann erklärte er alles genau, auch, dass die Plakette für die bestandene HU nach der Korrektur der Papiere dann von der Zulassungsstelle vergeben werden würde, und wir fuhren los.
    Nun fiel mir auf, dass die Rückfahrscheinwerfer nicht funktionierten. Also: Jürgen nahm den Wagen auf die Bühne, tauschte den Rückfahrkontaktschalter, bog eine Lampenfassung wieder gerade und ersetzte noch eine Birne. Auch das Radio, das nicht (mehr) funktionierte, verkabelte er wieder korrekt.
    Nun konnte es losgehen; die Rechnung war wieder hoch, trotzdem fair und im wahrsten Sinne des Wortes "preisWERT". Frei nach einer Bekannten des Autors: "wer Porsche fährt, muss auch Porsche bezahlen (können)!".
    Auch diesmal passte wieder alles; "der Auer" weiß wirklich, was er tut!
    Danke nochmals, Jürgen, und wegen des Tauschmotors kommen wir (im Herbst oder kommenden Frühjahr) gern auf Dich zu!
    Gruß aus München,
    Sven T. Grabowski & Markus-A. Ott

  • #23

    Jürgen Sheigen (Donnerstag, 20 April 2017 14:24)

    Hallo,

    Von meiner Seite aus einmal Kompliment für Auer-Automobile. Da ich sehr zufrieden mit Auer bin, möchte ich das hier einmal preisgeben. Weiter so!
    Habe nichts zu meckern ;-)

    LG
    Jürgen

  • #22

    Rainer Strauch (Freitag, 02 Dezember 2016 23:46)

    Rainer Strauch

    Lieber Jürgen,
    seit 1975 gehört der 914 zu mir als fester Bestandteil meiner Freizeitaktivitäten.
    In den ersten Jahren nach Produktionsstop haben bei Service Diensten VW- und Bosch- Werkstätten noch gute Arbeit geleistet,
    Später wurde es immer schwieriger kompetente Partner zu finden.
    Sogenannte in der Regel örtllich gelobte und hochpreisige Oldtimerwekstätten haben, wie selbst erfahren, viele Fehler nicht erkannt und völlig falsch und kostspielig behandelt.

    Z. B.:4 Bremssättel gewechselt obwohl nur die Gummi - Zuleitungen altersbedingt aufgequollen waren
    bzw. falsche Federn verbaut

    Im Bereich der Einspritzanlage bin ich selbst elktrotechn. Spezialist (Dipl. Ing. Fahrzeugtechnik) und habe die gesamte Elektronik zerlegt und repariert.
    Jedoch verharzte Fliekraftregeler und aufsteigendes Ol im Zündverteiler sowie mechanische Probleme sind natürlich wieder ein Auer - Thema.

    Den heutigen Fahrspass bei Ausflügen/Ausfahrten mit meinem 914 habe ich Jürgen Auer zu verdanken.
    U.a. wurden Motor und Fahrgestell hier komplett zur vollsten Zufriedenheit überholt.
    An meinen 914 kommt nur noch Auer und Wasser!!!!!

    Das mußte doch mal gesagt werden.

    Rainer Strauch


  • #21

    Michael Hauck (Montag, 24 Oktober 2016 18:08)

    Eigentlich war ich mit meinem 14er ganz zufrieden, das Getriebe schien das Beste hinter sich zu haben und die Bremse war zwar neu, aber nicht wirklich prickelnd. Da meine Schwägerin im Schwäbischen Goldene Hochzeit feierte, hab ich J. Auer angefragt, ob er sich das Auto mal anschauen könne. Um es kurz zu machen: Er hat richtigerweise auf die Kupplung getippt - ein Vorbesitzer hatte die Schwungscheibe unsachgemäß abgedreht. Er hat Montagefehler an der Schaltung und der Bremse beseitigt. Beides war von einem anderen "Spezialisten" verbaut worden. Nun schaltet er sich leicht und ziemlich präzise, das Getriebe lärmt nicht mehr so und die Bremse gibt ein gutes Gefühl.
    Danke!
    Das Auto hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich auf der Rückfahrt nach Düsseldorf bis Frankfurt auf Nebenstraßen gefahren bin - Erinnerungsfoto inklusive.
    Fazit: Selbst ein weiter Weg lohnt sich für den netten und kompetenten Kontakt!
    VG

    Michael

  • #20

    Olli M (Montag, 03 Oktober 2016 19:30)

    Hallo,

    ich kam durch meinen Ersatzteillieferanten zum Jürgen Auer.
    Ein Anruf und zwei Tage später konnte ich mit meinem 914 zu ihm.
    Da ich eine 3000 km Oldtimerausfahrt geplant hatte, sollte die Handbremse eingestellt und ein Ölwechsel gemacht werden. Eine Motoreinstellung war gewünscht, da er beim Starten immer wieder Probleme machte.
    Jürgen machte eine Probefahrt, schaute sich den Motor und nahm ihn auf die Bühne.
    Nun kam das, was ich seit meinem Besitz vermutete, der 14er war an vielen Stellen falsch und laienhaft zusammen geschraubt.
    Er sagte ganz klar, wahr und ehrlich, was Sache ist!
    Ich entschied, Motor raus und Neuaufbau.
    Jeder Handgriff sitzt, er arbeitet flott, alle Ersatzteile vorhanden, beschädigte Teile werden repariert und nicht nur getauscht ( Tacho ), er erklärt was er tut und jede Frage wird beantwortet.
    Preis-Leistung-**** verdient!
    Die Fahrt nach Hause war ein ganz neues Fahrgefühl. Die Ausfahrt war problemlos und mit guter Laune, der Verbrauch war niedrig und sein Telefonservice ist hervorragend. Es hat sich gelohnt.
    Jürgen, vielen Dank und ich komme wieder.
    Gruß
    Olli M.

  • #19

    Katz (Montag, 05 September 2016 11:59)

    Hallo Hr. Auer, nochmals vielen Dank für die Hilfe an meinem 914 2,0L. Der Fehler steckt wie immer im Detail. Diesmal ein fehlende ordentliche Masseverbindung die die Vorgänger Werkstatt leider verbockt hat (gut gedacht aber schlecht gemacht). und zum Aussetzen des Steuergerätes führte. Für mich ist es zwar immer etwas aufwendig nach Waldbach zu kommen - aber am Ende lohnt es sich immer. Vor allem auch weil Hr. Auer mit viel Leidenschaft und auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten gerne unterstützt und am 914 ohnehin alle Fehler kennt.. Also möglichst lange weiter so damit die Porsche und Busfahrer noch lange viel Freude an ihren Fahrzeugen haben. Viele Grüsse Martin

  • #18

    Michael Seegerer (Freitag, 15 Juli 2016 11:45)

    Und hier wieder der Beweis, der Auer kann nicht nur 914er, sondern auch 911er!
    Ich bin schon vor Längerem auf Empfehlung anderer 911 Besitzer zu Jürgen Auer gekommen.
    „Der hat wirklich eine Ahnung von dem was er macht, und das Preisleitungsverhältnis stimmt auch.“ So wurde mir der Auer empfohlen.
    Dieses Jahr habe ich meinen 911 turbo von 1976 zum wiederholten Male zum Auer gebracht. Aber diesmal war es nicht nur der Standardkundendienst, sondern es gab ein Problem bei der Leistungsentwicklung ab 4.000 UpM.
    Meine Ideen an was das liegen könnte, reichten vom KKK-Lader über die Benzinpumpen bis …. alles grusselig teure Geschichten.
    Nach nur zwei Tagen kam ein Anruf von Jürgen Auer, der Kundendienst ist so weit fertig, und er hat sich das mit der Leistungsentwicklung mal angeschaut. Er meinte, der KKK-Lader tut, die Benzinpumpen rappeln auch, daran wird’s wahrscheinlich nicht liegen. Und bevor wir was Teures tauschen oder auf den gebührenpflichtigen Prüfstand gehen, schaut er erst mal nach dem Verteiler, der ist oftmals auch bei so was der Spielverderber.
    Und dann zu meiner großen Freude konnte der Verteiler als schuldiger ausgemacht werden, der bei Auer nicht einfach für teuer Geld getauscht wird (wie heute in der KFZ Branche sonst so üblich), sondern der wurde repariert.
    Fazit: Mein 911er turbo rennt wieder – auch über 4.000 UpM, und das für kleines Geld, weil hier jemand sein Handwerk und was von Porsche versteht. Nächster Kundendienst oder Reparatur wieder bei Auer.
    Besten Dank und bis zum nächsten Mal.
    Viele Grüße

    Michael

  • #17

    Jens (Montag, 23 Mai 2016 07:59)

    Am vergangenen Samstag war ich nach vielen Jahren einmal wieder "beim Auer". Auch wenn meine persönliche 914-Zeit schon lange vorbei ist (leider) habe ich mich gefreut dass es diese kompetente Werkstatt immer noch gibt, ohne sie wären die 914er schon viel länger aus dem Straßenbild verschwunden. Alles Gute weiterhin!

  • #16

    HEDDI (Montag, 16 Mai 2016 19:32)

    Mein "914" ist der Antrieb in einem Trike der Fa. BOOM. Das ist echt der Hammer und mach richtig Spaß. Danke für die Motor- Einstellungen, die Sie Herr AUER zur Verfügung gestellt haben. Ich werde alles nochmal an meinem Motor nachprüfen.

  • #15

    Jürgen Auer (Freitag, 11 Dezember 2015 16:15)

    Hallo an alle Besucher meines Gästebuches
    durch Probleme seitens des Anbieters eines früheren Gästebuches der seinen Service ohne Ankündigung einstellte und andere Probleme gingen viele Einträge leider verloren, ich würde mich sehr freuen wenn jeder, der seinen Eintrag nicht wiederfindet ihn nochmals einträgt. Noch nie wurde ein Eintrag absichtlich entfernt...Einige konnten wieder hergestellt werden, das zugehörige Datum ging allerdings dabei verloren und wurde durch das Datum 11.12.2015 ersetzt. Vielen Dank an alle !!!!

  • #14

    Oliver Stengl (Freitag, 11 Dezember 2015 16:01)

    ---
    Hallo Jürgen,

    das war ein wirklich "erfolgreicher" Ausflug zu dir, deiner Frau und den Katzen! Der Weg ins sonnige Heilbronner Hinterland hat sich gelohnt, denn so gut - und vor allem dauerhaft gut - wie jetzt ist
    unser 914 noch nie gelaufen!!! Und das, obwohl noch nicht mal alle von dir gefundenen Baustellen an dem einen Nachmittag abgearbeitet werden konnten. Das Ganze war zwar nicht billig, aber preiswert
    im besten Sinne des Wortes.

    Vielen Dank für die Gastfreundschaft und die zielsichere Hilfe, die uns ganz offensichtlich aus einer "Endlosschleife" befreit hat, die aus Ruckeln und Sprotzeln, den teils ratlos wirkenden
    Reparaturen und Reparaturversuchen anderer Porsche-Spezis sowie dem schwindenden Vertrauen ins Auto und den eigenen Verstand bestanden hat.

    Sommerliche Grüße und bis zum nächsten Mal!

    Sybille & Oliver aus Bad Soden

    ---

  • #13

    Siegfried Russwurm (Freitag, 11 Dezember 2015 16:00)

    ---
    Lieber Herr Auer,
    ganz herzlichen Dank, dass Sie mein Schätzchen ordentlich zum Laufen gebracht haben.
    Der 914-6 läuft jetzt genau so, wie er soll - und das "Wie" ist wirklich unglaublich. Ich habe mich selten so gut beraten gefühlt, und die Verbesserungen ohne aufwendiges Tauschen von Komponenten,
    sondern nur "mit Können" des Meisters: Da merkt man den Unterschied!

    Beste Grüsse von einem hoch zufriedenen neuen Kunden

    Siegfried Russwurm
    ---

  • #12

    Martin Wirth (Freitag, 11 Dezember 2015 15:58)

    Lieber Jürgen,
    Auch ich kann bestätigen - Super Service zu sehr fairem Preis!

    Nachdem ich vor 1 Woche meinen 914 wieder abholen konnte bin ich trotz etwas durchwachsenem Wetter immer wieder mal unterwegs gewesen, so gut hat mir das nun bessere Ansprechverhalten des Motors und
    die nun sauber funktionierende Schaltung und der neue Sound gefallen.

    Ich bin froh, dass ich bei meinem ersten Werkstattbesuch mit meinem kürzlich erworbenen 914 gleich zu Dir gefunden habe ich meinem Wagen nicht in die Hände bemühter aber unwissender Schrauber gegeben
    habe.
    Ich bin immer noch beeindruckt wie Du mit einem Blick all die Details früherer Schrauberaktionen mit anschliessender fehlerbehafteter Montage gesehen hast und das alles und noch viel mehr wieder in
    einen optimalen Zustand gebracht hast damit ich nun unbesorgt auf längere Tour gehen kann.

    Es waren auch gerade diese nicht unwesentlichen Kleinigkeiten die für mich den Unterschied zu den "Anderen" ausmachen.

    Gerne komme ich nächstes Jahr erneut zu einem geplanten Termin für die weiteren "Optimierungen" zu Dir.

    Herzlichen Dank
    Martin
    ---

  • #11

    Reinhard Bender (Freitag, 11 Dezember 2015 15:54)


    ---
    Restlos begeister, Jürgen Auer kennt den 914 bis ins Detail und hat in kürzester Zeit alle vorgehenden Reparaturarbeiten, die unsauber durchgeführt wurden, wieder in Ordung gebracht. Vielen Dank
    dafür.
    Ich werde meinen 914 jetzt jährlich von Jürgen Auer inspizieren lassen.
    ---

  • #10

    Sven Grabowski (Freitag, 11 Dezember 2015 15:53)

    ---
    Seit Juli 2013 sind mein Lebenspartner und ich Besitzer eines 1970er (VW-)Porsche 914.4 mit 1.7-ltr-Motor mit Bosch D-Jetronic. Leider hatten wir von Anfang an immer wieder, teils erhebliche,
    Probleme mit dem Motor und auch schon einige Werkstätten konsultiert, ohne durchschlagenden bzw. anhaltenden Erfolg.

    Als wir nun Anfang Juni mit unserem Club auf der Schwäbischen Alb unterwegs waren, machte der Motor wiederum Probleme: im betriebswarmen Zustand lief er unrund und ging immer wieder aus, auch nahm er
    vom Leerlauf her schlecht Gas an und hatte auch nicht die volle Leistung. Dann empfahl mir unser Teilehändler, Patrick Hess von Hess Automobile Leberbach (914er-teile.de), Herrn Auer als Fachmann auf
    dem Gebiet 914. Nach einem Blick ins Gästebuch war mir klar, „der Auer“ kann wirklich was und wenn einer unseren Wagen wieder fit bekommt, dann er.

    Da wir aus München anreisen müssen (meine Eltern wohnen in Stuttgart), bot es sich an, den Termin „beim Auer“ auf ein Wochenende zu legen, an dem wir sowieso in Stuttgart zu Besuch sind. Auf eine
    Terminanfrage für Samstag, den 25.07. um die Mittagszeit antwortete Jürgen Auer, dass es klar geht und wir einfach kommen sollen. Also kamen wir dort mit zwei Autos gegen 12:30 Uhr an (ich wusste ja
    nicht, dass wir den Wagen nach der sofortigen Reparatur gleich wieder werden mitnehmen können…) und Jürgen nahm den Wagen direkt auf die Bühne um gleich festzustellen, dass bei der Motoraufhängung
    Metallplatten fehlen „Der Motor fällt ja gleich raus“. Ein Mann, ein Wort: gleich wurden die fehlenden Teile in den unendlichen Weiten des Teilelagers gefunden, ein Bock aufgestellt und die fehlenden
    Teile der Motoraufhängung beigefügt (schraub, rappel), damit alles wieder seine Ordnung hat. Zusätzlich bekamen wir noch zwei Kunststoffkappen geschenkt, die bei unserem Fahrzeug fehlten.

    Dann den Benzinfilter getauscht, direkt auch den Drucksensor der Einspritzung als Fehlerquelle ausgemacht und getauscht. Jürgen, mit dem wir zwischenzeitlich per „Du“ waren, führte aus, ohne den
    Wechsel des Drucksensors brauche er gar nicht weitermachen; seine Werkstatt verlasse ein Auto nur in ordnungsgemäßem Zustand! Trotz des gefühlt hohen Ersatzteilpreises von € 590,-- zzgl. MwSt. waren
    wir sehr froh, dass er das Ersatzteil in guter, regenerierter Qualität auf Lager hatte. Was nutzt einem ein Ersatzteil, das nur € 40,-- kostet, wenn es nicht mehr lieferbar ist. Der Wagen ist
    schließlich 45 Jahre alt. Der Drucksensor wurde gewechselt, Jürgen prüfte noch das Ventilspiel und stellte den Zündzeitpunkt korrekt ein, dann Probefahrt.

    „Der schaltet sich ja scheiße!“ war sein Kommentar, als er von der Probefahrt zurück kam. Schnell die Teppiche raus, die Schaltung auseinandergenommen, ein Kleinteil ersetzt, weil ein Gewinde defekt
    war, und die Schaltung eingestellt. Dann fiel ihm auf, dass die Handbremsseile komplett falsch verlegt waren (deshalb ließ sich die Handbremse nicht immer korrekt lösen und die Kontroll-Leuchte
    flackerte immer wieder während der Fahrt auf – keine Werkstatt hat dies in den Griff bekommen). Jürgen schraubte auch da kurz rum, hämmerte noch den verbogenen Handbremsgriff gerade, machte noch die
    Sitzverstellung mit Rostlöser, Fett und Öl gangbar und baute alles wieder ein. Nachdem die Probefahrt zu seiner Zufriedenheit verlief, ließen wir es uns nicht nehmen, auch selbst noch eine Probefahrt
    zu machen.

    „Der Auer“ ist einfach ein Fachmann, bei dem man vom ersten Moment an spürt, dass er ein breit aufgestelltes Wissen, viel Erfahrung und auch entsprechende Routine hat und – selten bei „alten Hasen“ –
    trotzdem nicht arrogant rüberkommt und einem auf laienhafte (dämliche?) Fragen immer korrekt und fundiert antwortet. Die Rechnung fiel zwar (befürchtungsgemäß) recht hoch aus; im Verhältnis zu den
    ausgeführten Arbeiten und wenn man den hohen Ersatzteilpreis für den Drucksensor berücksichtigt, trotzdem sehr preisWERT.

    Fazit: alles perfekt „beim Auer“; der Motor läuft super, volle Kraft, springt spontan an, dreht willig hoch und nimmt gut Gas an – so gut war er noch nie. Die Handbremse lässt sich nun perfekt
    anziehen und wieder lösen und auch die Schaltung funktioniert so gut wie nie. Etwas Umgewöhnung ist von unserer Seite nötig, weil nun die Gänge dort sind, wo sie hingehören und nicht dort, wo sie
    bisher waren, aber das ist verschmerzbar – so muss es sein.

    Also, Jürgen, nochmals herzlichen Dank für den schnellen Termin und die direkte Hilfe. Wir kommen sicherlich wieder, auch wenn wir hoffen, dass es vorerst nicht vonnöten sein wird.

    Dir einen schönen Urlaub und herzliche Grüße aus München,

    Sven T. Grabowski & Markus-A. Ott
    ---

  • #9

    Thomas Stietenroth (Freitag, 11 Dezember 2015 15:52)


    ---
    Hallo Jürgen,

    ich muss hier Heute mal ein fettes Lob an Dich loswerden:

    Ich habe gerade die Bremsen an meinem 914er gemacht (das war nach so langer Zeit einfach mal fällig) und da fiel auf, dass der Motor nicht mehr ganz so rund lief wie sonst.

    Nach langer, langer Zeit Jürgen angerufen und eine Ferndiagnose abgefordert. Dann die Empfehlungen abgearbeitet - und nun läuft er wieder. So einfach kann das sein.

    In 1990 hast Du mir einen 1700er Motor überholt und ein wenig getunt, der bis heute ohne Probleme jedes Jahr wieder anspringt und rundläuft.
    Natürlich gibt es ab und zu ein paar zu ersetzende Verschleißteile - wie bei jedem Motor - aber ansonsten verbreitet er nur Freude!
    Er läuft und läuft und läuft.

    Falls sich also jemand mit dem Gedanken trägt seinen Porschemotor überholen zu lassen - dies ist eine Adresse für wirklich langfristige Qualitätsarbeit.

    (Mal ganz abgesehen von der Gastfreundschat und der freundschaftlichen Atmosphäre nebenbei...)

    Vielen Dank dafür und viele Grüße aus der Lüneburger Heide,

    Stiggi
    ---

  • #8

    Rainer Strauch (Donnerstag, 19 November 2015 10:25)

    Hallo Herr Auer,

    nachdem mein 914/1,7 nach vielen Jahren treuer Dienste von einer Ausfahrt "hoch auf dem gelben Wagen" des ADAC heimkehrte, habe ich ca. vier Wochen versucht den offensichtlichen Elektronikfehler zu
    finden. Es ist mir leider nicht gelungen.
    Ein Anruf bei Ihnen genügte, Sie haben mir sofortige Hilfe angeboten, Ihre Ferndiagnose war absolut richtig.
    Gestern haben Sie den Fehler in Ihrer Wekstatt in kurzer Zeit behoben und mir weitere gute Tipps gegeben. Ich hatte eine sehr schöne, offene Heimfahrt mit hervorragend laufendem Motor.
    Nocheinmal herzlichen Dank für Ihre Superhilfe!!
    Rainer Strauch

  • #7

    Eik Wessler (Donnerstag, 19 November 2015 10:22)

    ---
    Endlich wieder ruhig schlafen.

    Gestern war ein anstrengender Tag.
    4.30 Uhr aufstehn, Kaffee, Schnitte, und los.
    400 km vor der Brust.
    Gottseidank lief ER über 3500 Umin noch einigermaßen.

    9.14 Uhr begrüßt mich Sohn Kai auf der Treppe.
    Kurz danach lässt sich der Papa sehen.
    Kurze Begrüßung, kurzes Gespräch, kurze Probefahrt.
    Und dann: habe selten jemand so zügig, konzentriert, und dabei noch mitteilungsfreudig über das was er tut, an einem Auto arbeiten sehen.
    Und das über 3,irgendwas Stunden non stop.
    Hut ab!
    ER spurt wieder wie ein Kätzchen auf Samtpfoten.
    ER macht den Eindruck, als hätte es eine Turnierpackung Kraftfutter extra gegeben.

    400 km vor der Brust.
    Das war ein anstrengender Tag.
    Erledigt, aber glücklich ins Bett gefallen.

    Und endlich wieder ruhig geschlafen.
    Danke, Jürgen!
    ---

  • #6

    Olly (Dienstag, 16 Juni 2015 17:08)

    Hallo,
    nach gut 1,5 Jahren war ich wieder mal bei Jürgen Auer nahe Heilbronn, diesmal den ganzen Tag lang. Unser 914-4er machte schon immer eiine Menge Probleme in Sachen Leerlauf, Leistungsabgabe, Lastwechselruckeln...

    Letztes Mal war einfach nicht genug Zeit, alles zu überprüfen, zumal das Auto wegen der Anfahrt ordentlich warm war. Außerdem haben wir alles (aus Geld- und Zeitmangel) "übersehen", was schon andere Spezis mehr oder weniger in Ordnung gebracht hatten (oder dies zumindest glaubten!).

    Diesmal gab es die "volle Kur-Packung" nach etwa 2 Stunden ruckeliger Anreise auf eigener Achse, vom Vormittag bis zum Abend wurde geschraubt und getestet - und siehe da, die Flunder schnurrt beinahe wie ein Kätzchen!
    An diesem Tag wurde alles systematisch von Jürgen gecheckt, auch die inzwischen von mir selbst unternommenen Arbeiten, wie z.B. die eingestellten Ventile oder die neu verbaute Lichtmaschine, wie auch die Arbeiten und E-Teile mehrerer anderer Schrauber.

    Hierbei stellte Jürgen u.a. fest, dass zwei Schläuche vertauscht wurden, zwar neue, aber vom Durchmesser her falsche Spritlleitungen verlegt worden waren, dass der Druckfühler gar nicht der Bosch-Ausrüstungsliste entsprach, dass an den Einspritzdüsen nur die kleinen, nicht aber die großen Gummiringe an den Haltblechen getauscht worden waren und einiges mehr.

    Allein daran, dass der Mann im Halbdunkel rein nach Gefühl und Tastsinn arbeitet, ohne in der Tiefe des Motorraumes wirklich etwas sehen zu können, lässt die etwa vier Jahrzehnte Erfahrung erkennen, die er mit den 914ern hat. Meine Hilfsbereitschaft ("Soll ich dir mit einer Lampe leuchten?") wurde jedenfalls nicht benötigt, ein bisschen mitschrauben und dabei dazulernen war aber drin.
    In freundlicher, fast schon familiärer Atmosphäre verbrachten wir den Tag samt gemeinsamer Mittagspause.

    Das Ergebnis ist letztlich das, was zählt - und dazu gibt es nur zu sagen, dass der Wagen nun wie verwandelt, vermutlich fast wie damals ein Neuwagen, läuft! Insofern war die "Tagesklinik Auer" zwar nicht billig, aber doch wirklich preiswert.
    In der Summe haben wir in den letzten Jahren nämlich für alle möglichen, halbgaren Lösungen, für Symtom- statt Ursachenbekämpfung, für nur halb funktionstüchtige "überholte" Teile und Verschlimmbesserungen durch Pseudo-Spezialisten mehr Geld, Fahrerei und Zeit investiert, als an diesem einen Tag bei Jürgen Auer!

    Danke, Jürgen!

    Beste Grüße aus dem Taunus
    Olly

  • #5

    Thomas und Wolfgang Weckler (Samstag, 22 November 2014 20:30)

    Im September haben wir mit einem unserer 914er bei Traumwetter eine Alpenrundfahrt gemacht und sind über die Silvretta Hochalpenstrasse in unserem Etappenziel Ischgl angekommen. Leider ließ sich am Hotel der vordere Kofferraumdeckel nicht mehr öffnen. Telefonferndiagnose mit Meister Auer und 30 min Schrauben haben uns Zugang zu unserem Gepäck verschafft.
    Einzigartig !
    Vielen Dank Meister Auer

  • #4

    Thomas und Wolfgang Weckler (Samstag, 22 November 2014 20:18)

    Wir haben gemeinsam mit Herrn Auer den Motor für unseren 914er generalüberholt und in Walbach in unseren komplett restaurierten VW Porsche eingebaut. Das Fahrzeug läuft wie eine eins und es macht Spass mit Herrn Auer zusammen zu arbeiten.
    Im Augenblick bauen wir einen 914 / 4 auf einen 914/6 GT um und konnten von Jürgen Auer immer die passende Lösung erfragen oder die notendigen ( sehr schwer beschaffbaren) Teile bekommen.Besonders geholfen hat uns Jürgen Auer mit seinen Achsschenkeln zur Aufnahme von den Carrera Bremsen.
    Vielen Dank für alles

  • #3

    Günter (Donnerstag, 30 Oktober 2014 22:36)

    Die Restauration meines 2.0 hat sich schon einige Jahre hingezogen, mit längeren Frustpausen. Diesen Sommer habe ich dann eingesehn, dass es doch einige Dinge am 914 gibt, die ich nicht alleine schaffe. Also dann, Termin abgemacht und 914 incl. aller Teile verladen und zu Jürgen Auer.

    Nach einem langen Wochenende und gefühlt 100x gehörten "das ist falsch montiert" ;-) immerhin gemildert durch ca. 30 "das machen alle falsch" läuft er jetzt und die Liste bis zur Zulassung ist überschaubar geworden - alleine hätt ich es nicht geschafft - danke.

  • #2

    Hans (Freitag, 18 Juli 2014)

    Der Ruf eilt Herrn Auer vorraus. Er ist der Meister,

    Mein Ravennagrün 2.0. Vernachlässigt stand er mindestens zwei Jahre in einer niederbayerischen Scheune, das Öl tiefschwarz, die Fahrertür hängend, knarrzend, die Augen schielend, Leerlauf im 2tausender Bereich, Schaltung hakelt, Kupplung zu viel Spiel. Die Vorbesitzer meinten Sie" können 914", gaben aber wohl auf, nachdem sie das eine oder andere versucht haben, was aber nicht erfolgreich war. der Fahrbetrieb war stockend, der Anzug schleppend. kurz und gut. Der arme 914. Zweifelsohne, Sie haben Bremsen gewartet, Stossdämpfer getauscht, Reifen frisch, alles schön sauber gehalten. Die Querstabiliatoren waren eingebaut, eine komplette Geschichte von Tag eins vorhanden und Ravennagrün ist einfach sehr hübsch.

    Bei meinen alten englischen Motorrädern ist es so, daß immer wenn Sie einen Krankheit haben, sie mich noch bis vor die Haustüre bringen und dann "zusammenbrechen". Brav und treu.

    Genau so der 914. Brav und treu, weil er weiss, nun wird alles gut, bis vor die Haustüre, dann will er nicht mehr. Der Allgemein Arzt kommt, zweifelt am Patienten, versucht dieses und jenes, traut sich aber keine Operation am offenen Herzen. Es könnte dies und es könnte jenes, Blasenbildung hier, Triggerpointgeber da, Zündung, Einspritzung, eigentlich gestand er das er nichts weiss. "Das dauert länger!!"

    Nun war mir klar, ein Allgemein Arzt ist kein Spezialist, auch wenn er sagt: kann ich.

    Durch rumfragen und telephonieren in den 914 Clubs erhielt ich die Adresse von Herrn Auer. In meiner Not schrieb ich ihm und bat um Hilfe.
    Herr Auer benannte mir einen Termin, meinte, sie können auch spät kommen, " den kriegen wir schon zum laufen".
    Ich packte den 914 auf einen Transporter und los gings.

    Und was dann kommt geht in den Bereich der Wunderheilung.
    Der Patient kommt zum Doktor, der Patient erkennt den Doktor und weiss: hier wird mir geholfen.

    Nach 10 minuten lief der 914, nach einer halben Stunde und perfekt eingestellter Zündung 100% rund und mit perfektem Gemisch. Nachem die Ventile, die komplett dicht waren, ordentlich eingestellt waren sowieso. Alte Stoffschläuche raus, überflüssige auch. Der 914 schnurrte zufrieden wie ein Kätzchen.

    Türen, Augen, Dichtungen . .flugs Fangbänder ausgetauscht, Lampen eingestellt, Herr Auer weiss einfach was er tut. Er erkennt sofort wo was fehlt, welche Schrauben falsch plaziert sind, falsche Befestigungen und: er erkennt seine eigenen Markierungen.

    Es stellte sich heraus, daß der Ravennagrün vor über 15 Jahren, nachdem ihm die 70 Jährige Dame veräussert hatte, vom Zweitbesitzer bei Herrn Auer die Querstabilisatoren bekam, dort regelmässig gewartet und beserviced wurde.

    Der 914 war also wieder zuhause angekommen.

    Der Ravennagrün dankte mir mit einer 7 Länder Tour in 7 Tagen, 3500km, Meer, Berge, Sonne und Wind.
    Ich danke Herrn Auer, für alles, für das aufzeigen, das es noch Meister gibt, die unpretenziös ihr Handwerk "par excellence" beherrschen.

    Ich weiss, wo 914ner hinmüssen, um im Autoparadies der Strassen zu bestehen.
    Ravennagrün wird immer bei Herrn Auer bleiben.

    Danke an Jürgen





  • #1

    Gammapeter (Samstag, 19 April 2014 16:22)

    Nachdem mein guter alter T3 seit Jahren muckte und keine Werkstatt Abhilfe schaffen konnte, gab mir ein Geschäftskollege den Tip "geh zum Jürgen Auer, der bekommt das hin!" Also Termin ausgemacht und eine Tour nach Bretzfeld gemacht. Wie üblich, zeigte mein Busle die Symptome bis 10 km vor der Werkstatt.Um praktisch "gesund" vor Jürgen zu stehen.So gestaltet sich eine Fehlersuche natürlich recht schwierig. Jürgen nahm in sich trotzdem zur Brust.Grundeinstellungen wurden vorgenommen, aber den tatsächlichen Fehler ließ der Bus halt nicht erkennen. Bein Abholen hatte der T3 dann doch Erbarmen.Die Aussetzer war da! Jürgen machte die Motorabdeckung weg, lehnte sich in voller Größe über den Motor und forderte mich auf "Jetzt fahr mal ne Runde" . So wie es aussieht hat Jürgen den Fehler gefunden.Ich ließ ihn zur Reparatur bei ihm stehen, habe ihn eine knappe Woche später wieder abgeholt. Das war vor einigen Wochen.Und seitdem fahre ich wieder ohne Probleme mit meinem guten alten T3. Jetzt habe ich aber ein anderes Problem.Jürgen sagte, er hätte einen 2,1 Liter Einspritzer mit 112 PS , den er mir einbauen könnte.Und dieses Angebot will mir einfach nicht mehr aus dem Kopf!
    Auf jeden Fall bin ich überzeugt, dass mein T3 bei Jürgen in besten Händen ist!

Aufgrund von Anbieterproblemen gingen leider die Gästebucheinträge von September 2007 bis Oktober 2011 unumkehrbar verloren :-( . Mit der neuen Website sollte dieses Problem nicht mehr vorkommen.

Es wäre toll, wenn Ihr die Gelegnheit nutzt und Euere Eindrücke nochmals hier festhaltet.


Nachtrag:

Einige Einträge konnten wieder hergestellt werden sie wurden am 19.Nov 2015 hinzugefügt, das ursprüngliche Datum ging leider verloren

Alte Gästebucheintrage vor Oktober 2011

53  Datum: 2007-09-18 20:59:34
Klemens Schwarz ( kschwarz@debitel.net / keine Homepage) schrieb: 

so was hab`ich noch nie erlebt... 
kurz zur vorgeschichte:im frühjahr 2006 hatte ich leider einen motorschaden(auslaßventilabriss 3ter zylinder)an meinem 71ger 1,7 liter 914er.nachdem sich meine kasse übers jahr etwas erholt hatte, begann ich im oktober mit der motorrevision.diese zog sich trotz mithilfe zweier freunde bis ins frühjahr 2007 hin.nachdem die motor-getriebeeinheit wieder an ihrem richtigen platz war sehnte ich mir nur noch den tag des "er läuft wieder!!!" herbei.leider vergeblich.wir haben dann noch ca. 4 wochen probiert den fehler selbst heraus zu bekommen.wie geschrieben leider vergeblich.nun ja für was gibt`s internet? 
vielleicht hatte ja schon einmal einer das gleiche problem!in sämtlichen foren sties ich immer wieder auf den namen auer.nachdem wir dann nach mehr als vier wochen mit unserem latein am ende waren versuchte ich erste kontaktaufnahme mit" dem auer". 
"ob er uns nicht einen tip geben könnte?" " bei meinen beschreibungen kämen mehrere fehler in frage" war die antwort."von wo seid ihr denn?" "stuttgart/filderraum" "schmeißt das gute stück auf den hänger und kommt her, nach einer stunde läuft der wieder" "ok ich meld mich"(nein, wir haben keine vierzig stunden versucht den fehler zu finden und der typ will den 14er in einer stunde am laufen haben)((und wir sind auch keine anfänger)) nun gut: 
schaun` mr mal, dann sehn mr`s mal. 
"also, wenn ihr nicht erst um 20.00 uhr kommt, mach ich euch das auto noch am abend klar und ihr könnt ihn wieder mitnehmen!" "also wir fahren am ausgemachten termin so los das wir gegen 18.30 uhr bei dir sind" was war? stau-stau-stau-stau-ankunft 20.05 uhr na super ! die karre dalassen nochmal hergondeln, na prima!aber.." schiebt ihn in die garage ich zieh mich nur noch kurz um!" bitte was? 
und was soll ich sagen nach 35 minuten MINUTEN!!!! 
lief mein baby wieder,zwar nur kurz, aber er lebt!nach zwei stunden einer neu eingebauten benzinpumpe,einem gebrauchten eingebauten verteiler mit "gebiss"und einer eingestellten zündung inklusive fehlerbeseitigung zylinderkopffühler sind wir dann wieder nach hause gefahren.nicht nur das herr auer mir das auto noch an dem abend gerichtet und eingestellt hat, der hammergünstige preis hat mich dann ein zweites mal umgehauen.man muss mit seiner art umzugehen wissen, aber diese erfahrung und können am 914er ist hammerhart.ich glaube wir waren dann ja zum schluss per du jürgen,und ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei dir für deine erbrachte leistung bedanken auch für die dreingaben (ventil).er läuft, nach wie vor, und besser denn je,dank dir!!! 
und für alle leser nochmal: 
so was hab ich noch nie erlebt und kann "den auer" 
wirklich weiterempfehlen!!! 

52  Datum: 2007-07-12 13:37:57
Andreas Kraus ( party-animal@gmx.de / keine Homepage) schrieb: 

Gleich vorweg: Hier ist der 914er in den besten Händen. 
Im Jahr 1988 lies mein Vater einen 914 komplett restaurieren in einer VW-Werkstätte. Der Motor machte jedoch immer Probleme, ging aus, wenn er heiss war und zudem platzten mir die Benzinschläuche. Auch das Porsche-Zentrum und ein weiterer VW-Händler lösten die Problem nicht wirklich. Wie auch. Wann hatten denn diese Herren zuletzt solch ein Auto in den Händen?!?!? 
In einem Forum wurde "der Auer" erwähnt. Schon telefonisch wurden von ihm Auskünfte erteilt und als ich bei ihm ankam, standen dort zwei weitere 914er. Kurz nach mir kam noch ein weiterer Fahrer eines 914er an, der das gleiche Problem wie ich hatte: Welche Werkstatt hat denn von diesem Auto überhaupt noch eine Ahnung... 
Es erfolgte eine Probefahrt und endlich sass mit dem Jürgen Auer ein Mann am Steuer, der einfach noch Referenzwerte besitzt und somit weiß, ob alles so kling und sich anfühlt, wie es sein sollte. 
In kurzer Zeit wurden schon einige Mängel behoben. Das Ventilspiel wurde eingestellt (Jetzt springt er endlich auch an, wenn er heiss ist)und zudem erklärte mir Jürgen, wo überall die sogenannten Vertragshändler Schläuche, etc falsch verlegt hatten. 
Was wirklich klasse war: Jürgen scheut sich nicht davor, auch Stellen zu überprüfen, die an unangenehmen, schwer zugänglichen Stellen sitzen. So zeigte er mir bei der Abholung einen Benzinschlauch, der ihm beim Austausch in der Hand dreimal zerbröselte! Obwohl zuvor ein Porsche und zwei VW-Werkstäten angewiesen wurden alle(!) Schläuche auszutauschen... 
Dasselbe mit dem Benzin-Filter, der ebenfalls etwas verborgen sitzt: Beim Wechsel trat aus dem Filter eine dreckige braune Brühe heraus, die nicht mehr als Benzin erkennbar war. 
Fazit: Der Mann hat wirklich eine Ahnung und ich nehme es ihm ab, wenn er sagt, dass er beim 914er jede Schraube kennt. 
Die zweieinhalb Stunden Anfahrt sind es mehr als wert, wenn man weiss, dass sich ein Liebhaber und Fachmann um sein Auto kümmert. 
Freundlich, professionell, kompetent und ein fairer Preis. Nochmals Danke, endlich macht das Fahren mit meinem 914er wieder Laune. 

51  Datum: 2007-06-29 07:45:00
Peter Fischer ( pfischer6@gmx.net / keine Homepage) schrieb: 

Wie immer perfekte Auskunft mit richtiger Diagnose am Telefon! Das sind Profis, wie man sonst bei sog. Porsche Experten/Werkstätten vergeblich sucht.An dieser Freundlichkeit und Professionalität sollten sich diese selbsternannten Porsche Spezialisten mit Ihrer Abzockermetalität eine Scheibe abschneiden! 
Danke an Jürgen Auer, 
Peter Fischer aus München 

50  Datum: 2007-06-25 19:44:38
Bettina ( tinadeschner@hotmail.com / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen 
Dachte mir jetzt schau ich die Homepage an, von der du gesprochen hast.. :-) nach deinem sehr kurzen Besuch hier. War aber nett das du dich gemeldet hast. Keep in touch. 
Hast ja wirklich nur einen lobenden Kunden nach dem anderen. 
Was soll ich da bloß noch dazu schreiben... 
Vieleicht fehlt noch "Gottes Segen" und das nicht nur für deine gute Arbeit auf das jede Entscheidung dir "zum besten dient". 
Greetings 
Bettina 

49  Datum: 2007-03-21 17:00:48
Detlef ( neumann.detlef@freenet.de / keine Homepage) schrieb: 

Ich bin über ein Porsche Forum auf Jürgen Auer aufmerksam geworden. Dort wurde seine langjährige Erfahrung speziell an dem luftgekühlten Porsche 911 und 914 erwähnt und seine Arbeit gelobt. 

Ich schrieb Herrn Auer eine Email, daß die Entfernung Lübeck / Waldbach leider sehr groß sei. Hätte ihm sonst meinen damals noch nicht zugelassenen Porsche 914 zwecks Einstellarbeiten vor die Tür gestellt. 

Im Antwortschreiben stand, daß er am Wochenende in Schleswig Holstein einen Kurzurlaub macht und am Samstagabend stand er dann vor meiner Tür. 

Sehr sympathisch, kein bisschen arrogant und jede Menge Porschewissen. 

Die Einspritzanlage wurde getestet und eingestellt („einen Tester habe ich zwar, aber mit dem findet man kaum Fehler“). Der komplette Wagen wurde gescheckt und auf jeden von mir eingebauten Fehler wurde hingewiesen (Anschluß vom Druckfühler zeigte nicht nach vorn, Getriebebefestigung verkehrt angebaut, Nummernschildbefestigung vom Golf 1, Drehzahlmesser vom 74er Modell). Weiterhin bekam ich viele Tipps und Erklärungen über den 914. 

Mittlerweile ist der Wagen von mir angemeldet. Fragen, die seitdem anfielen, wurden von Herrn Auer telefonisch jederzeit gern beantwortet. 

Fazit von mir: „Alter, mach weiter so. Auch ich werde meinen Sommerurlaub unterbrechen und mal in Waldbach vorbei kommen. Hole mir dann wieder wertvolle Tipps und Verbesserungsvorschläge ab (vielleicht beim Italiener bei einem guten Essen, natürlich auf meine Kosten :-) ) 

Viele Grüße aus Lübeck auch an die Familie. 

Detlef Neumann 

48  Datum: 2007-03-03 08:54:47
Norbert Jost ( n.jost@web.de / http://www.maschinenbau.fh-pforzheim.de/werkstoffkunde/index.htm) schrieb: 

Lieber und sehr geehrter Herr Auer, 

an dieser Stelle möchte auch ich mich den zahlreichen Danksagungen anschliessen. Mein 928GT war und ist bei Ihnen in den allerbesten Händen. Nicht umsonst heisst es doch schon "kultmässig": 

....auf die Dauer hilft nur der Auer! 

Das mag sich für den unbedarften Leser vielleicht zunächst ein wenig übertrieben anhören, da auch andere sicher helfen können. Ob sie das aber in der Ihnen eigenen Art und Weise machen, sei erstens allgemein dahingestellt und zweitens von mir persönlich sogar angezweifelt. 

Und gerade diese ureigene "Auer-Art" ist das, was, so glaube ich, Ihre Kunden Ihre Kunden sein lassen und vor allem auch zukünftig lassen werden. 

Machen Sie weiter so und bleiben Sie sich treu,(wobei ich da allerdings überhaupt keine Bedenken habe). 

Weiterhin viel Erfolg. Wir sehen uns. Bis dann, Herzlichst Ihr 

Prof. Dr. N. Jost 

47  Datum: 2006-10-03 14:18:14
Stephan ( racingsteven2003@yahoo.de / http://maserati224.de.tl) schrieb: 

Hey Jürgen! 
Tja leider bin ich kein Kunde mehr bei Dir. Dennoch hatte ich viel Spass mit dem bei dir gekauften 928 GTS und dem 993. Haben uns vorgestern kurz gesehen (GSXR 1100). Hatte leider keine Zeit zu stoppen. Bis demnächst mal wieder! Viele Grüsse Stephan 

46  Datum: 2006-08-22 15:12:24
Gilles Klein ( puttes27@okay.lu / keine Homepage) schrieb: 

Vielen Dank für die schnelle, unkomplizierte und vor allem kompetente Arbeit an meinem Gaszug vom Automatikgetriebe meines 928 S. Durch Herrn Auer brauch ich nun kein neues Schaltschiebergehäuse für teueres Geld einbauen zu lassen, wie mir das PZ Trier vorgeschlagen hat! Das Problem wurde sofort erkannt, lokalisiert und mit wenigen Handgriffen gelöst. Perfekt! 

45  Datum: 2006-08-13 11:30:45
andreas "bear" läsker ( bear@musikwirtschaft.de / http://www.fantastischenvier.de) schrieb: 

tja....da kennt man sich über 20 jahre. und hat sich davon 15 nicht mehr gesehen. und auf einmal kauft man sich einen 914er und erinnert sich....da gab es doch diesen menschen, der mit verbundenen augen einen 914er auseinander- und wieder zusammenbauen kann? 
klar....auf die dauer hilft nur auer! danke fürs instandsetzen und die nie endenwollenden tips....du bist jeden euro wert, alter! mach weiter so. 

44  Datum: 2005-08-30 09:44:36
Wolfgang Blaube ( keine Email / keine Homepage) schrieb: 

Lieber Herr Auer, 

vielen herzlichen Dank nochmals für die sensationell schnelle und sehr preisgünstige Hilfe - zumal niemand sonst das rare Teil (einen Rücklauf-Ölschlauch für einen 72er 911 S) kurzfristig zu beschaffen in der Lage gewesen war. Das ist schon einen entsprechenden Kommentar in Ihrer stattlichen Referenzsammlung wert. 

Beste Grüße aus Hamburg und bis zum nächsten unlösbaren Problem, 

Ihr neuer Kunde Wolfgang Blaube 

43  Datum: 2005-06-27 14:38:29
André ( keine Email / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen ! 

- nochmals tausend Dank für die schnelle Hilfe letzte Woche.Und natürlich auch für den Kaffee :-) 
Bin 1a (auf eigener Achse) nach Hause gekommen. 
Gute Arbeit, Herr Doktor !! Auch ich lege lieber pro Tag knapp 1.000 KM zurück als mich anderen "Fachleuten" auszuliefern. Mehr Erfahrung und Kompetenz kann man nicht bekommen. 

Gruß aus Bielefeld, 

André 

P.S.: Liebe Grüße auch von meiner Frau. Du weißt schon, warum :-) 

42  Datum: 2005-06-05 11:14:55
Mathias Topp ( praxis@dr-topp.de / http://www.dr-topp.de) schrieb: 

Ein super Typ! Ein Beispiel, Ferndiagnose per Telefon: Jürgen Auer in Waldbach, ich am schönen Niederrhein und mein 914-6 springt nicht an. Nachdem mich Herr Auer bat den 6er mehrmals zu starten und dabei mein Handy dicht an den Motor zu halten, hatte er den Fehler gefunden und ich konnte im Handumdrehen starten. Fazit: Fachkompetenz pur! Heute fahre ich meinen 6er lieber 400km nach Waldbach als ihn so genannten Fachleuten in Bochum zu überlassen. 
Weiter so! 

41  Datum: 2005-02-16 18:41:57
Jörg Wachsmuth ( waxxjoerg@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Jou Jürgen, schönes neues erstmal. 
dieses jahr machen wir wieder was wie anno dazumal mitm 914er. Du weißt ja mein 73er 911T..er müßte vergaser- zündungs- und sprritpumpenmäßig überarbeitet werden. Was hast´n die nächsten wochenenden vor? Träumeen tu ich von paar Pferdchen mehr..s0 160/170ps statt den 130 jetzt. Der Vergasermensch ausm Patt sagt man bräuchte spittzere nockenwelle E-Kolben und E-Zylinder und 32er Venturis. Tja damit wäre ich wieder bei Dir.... 

40  Datum: 2004-10-01 16:06:08
M.Hoecker ( michael.hoecker@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Herr Auer, 

auch ich möchte nicht versäumen, mich in Ihrem Gästebuch für die 914er Kompetenz und auch spontane Hilfe in allen 914er Fragen (auch telefonisch)zu bedanken.Es ist schön, dass es heute noch so einen Fachmann wie Sie gibt, ich empfehle Sie gerne weiter und freue mich auf eine weiterhin (hoffentlich nicht ganz so ofte??) Zusammenarbeit - Gruß M.Hoecker 

39  Datum: 2004-09-10 12:28:33
Marc T. Wegener ( m-t-w@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Jürgen ich sage an dieser Stelle mal offiziel Danke für Deine beständige Hilfsbereitschaft und Kompetenz, die Du gerne mit jedem teilst, der sich dafür interessiert. Oft habe ich von Dir einen Tip bekommen, der an anderer Stelle wohl schon in Vergessenheit geraten war. Auch nochmal danke für "die besten 914er Türen, die Du in den letzten 20Jahren verkauft hast", Du hast keinen cm übertrieben und meine Suche hat ein Ende gefunden, wie Du am Telefon schon meintest: es waren die letzten Türen, die ich mir ansehen musste. 
Viele Grüße 
Marc aus Köln 

38  Datum: 2004-07-26 18:26:05
Javier ( javierbotana@yahoo.de / keine Homepage) schrieb: 

Ein sehr hilfsbereiter und kompetenter Mensch. Vielen Dank. 

Javier aus Köln 

37  Datum: 2004-06-23 18:43:07
Andreas Hamer ( ahamer@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Heute möchte ich mich mal für die zahlreichen Tips bedanken. Diese sind immer sehr hílfreich, kurz und klar und zeugen von echter Kompetenz. Vielleicht sieht man sich ja in Ascheberg, wenn nicht, melde ich mich wieder, sobald ich meine Schaltung wieder in Ordnung habe oder doch noch Hilfe brauche. 
Viele Grüße 
Andreas aus Ennepetal 

36  Datum: 2003-07-09 13:52:36
Dieter Bergmann ( dieterfranzbergmann@hotmail.com / keine Homepage) schrieb: 

Ich muß Herrn Auer ein hohes Lob ausspechen,seine 
Telefon-Diagnosen trafen immer ins " Schwarze ". 
Er ist für mich ein sehr kompetenter Fachmann. 
Ich Wünsche Ihm weiterhin eine gute Zeit. 

35  Datum: 2003-06-16 12:54:24
Edgar Bissel ( edgar.bissel@lht.dlh.de / keine Homepage) schrieb: 

Gruß aus dem Norden, 
zum Glück gibts Telefon und den Jürgen Auer. Dann kann man auch in Hamburg 914 fahren und wird trotzdem nett und kompetent betreut. Vielen Dank für die stets hilfreichen Tips und die passenden Teile und Preise. 

Susanne & Edgar 

34  Datum: 2003-03-31 17:53:46
Roland Sigel ( roland@architekturbuero-sigel.de / keine Homepage) schrieb: 

Glückwunsch zur gelungenen, neu gestylten Page, 
habe erst jetzt wieder mal reingeschaut. 

Wer kann mir Tipps zur Montage einer gekürzten 911-Heckblende an einem 914-er geben. (Dichtungen, Schrauben etc. ...) 

Herzlichen Dank im Voraus und Grüsse an alle 914-Fans. 
Roland 

33  Datum: 2002-12-20 20:43:42
Olaf ( t.quila@gmx.de / http://www.vw-bus.net) schrieb: 

Jau, 
nette Seite die du hast, 
sorry im chat hatte ich dich zu spät bemerkt ! 
Viele Grüße 
Olaf 

32  Datum: 2002-12-02 23:21:24
tom ( bluediesel@bulliportal.de / keine Homepage) schrieb: 

also.......der rote 912er.....das wär genau mein auto.......mhhhhhhhhhh.... 

31  Datum: 2002-12-02 23:18:29
tom ( bluediesel@bulliportal.de / keine Homepage) schrieb: 

hübsche seite JO, und so ein porsche........mhhhhhh...*träum*.......echt klasse....bis zum nächstenmal im bullichat..gruss tom 

30  Datum: 2002-12-01 17:22:06
Klaus Schumacher ( scklaus@planet-interkom.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen! 

Bin jetzt wieder online und kann mir somit Deine (wirklich gelungene) Homepage auch mal ansehen. Das ich mir den Eintrag in Dein Gästebuch nicht verkneife ist logisch...oder. Bis bald! 

Klaus 

29  Datum: 2002-11-11 18:34:19
Duller Siegfried ( s.duller@utanet.at / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Herr Auer ! 

ich möchte mich nachträglich nochmals bedanken, für die telefonische Hilfe bei meinem Benzinpumpenproblem. Und die anderen technischen Tipps die Sie mir gegeben haben.Ich kann Sie als 914er Experten nur weiterempfehlen. Grüße aus Österreich. Siegfried Duller 

28  Datum: 2002-10-22 12:32:07
Jürgen Krüger ( krueger@nefkom.net / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen, 

nochmals Danke für die Vermittlung des 14ers. Für den gezahlten Preis, ein Auto in solch einem Zustand zu bekommen, grenzt an ein Wunder. Du bist der einzige, bei dem man ungesehen ein Auto bedenkenlos kaufen kann. Kurz vor der H-Zulassung im Frühjahr 2003, werden wir uns hoffentlich wieder sehen. 

Gruß in alter/neuer Freundschaft 
Jürgen Krüger 

27  Datum: 2002-09-12 08:35:07
Andreas Schütz ( schuetz.duesseldorf@arcor.de / keine Homepage) schrieb: 

Lieber Jürgen Auer, 

vielen Dank für die technischen Tipps, die Du immer sehr schnell und präzise gibst! 

Gruss aus Düsseldorf, 
Andreas Schütz 

26  Datum: 2002-09-04 20:35:52
Thomas Schöfer ( thomas_schoefer@yahoo.de / keine Homepage) schrieb: 

Gratulation zu Deiner interessanten Homepage. 

Außerdem vielen Dank nochmal für die Telefonhilfe bei meinem 914-Motorproblem. 

Solches Engagement findet man eher selten und ist daher besonders lobenswert! 

Thomas 

25  Datum: 2002-08-26 10:42:53
Marc Ottinger ( marcotics@gmx.net / keine Homepage) schrieb: 

14er Fahrer dieser Nation: 
Nützt die Gelegenheit dieses 14er Fachwissens auf zwei Beinen solange es noch in diesem Lande weilt...kein Weg zu weit nach Waldbach-spätestens die Preiskalkulation lässt Euch das Spritgeld vergessen....Auf Auf Ihr Scharen. 

24  Datum: 2002-04-28 18:10:08
Ralf Illner ( ralf.illner@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen, 
er läuft wieder und das besser den je!!!! 

Also, was treibt jemanden aus Schleswig-Holstein nach Waldbach im B-W?? Ein Lagerschaden am 914-2.0 Motor und eine telefonische Auskunft, das so etwas an einem Tag (unter bestimmten Voraussetzungen) zu reparieren geht!!! 
So lernt man eine Interntbekanntschaft persönlich kennen und schätzen. Soviel Fachwissen und Improvisationstalent habe ich bisher selten gesehen. Die gemachte Arbeit war perfekt und die Kosten sehr fair, vom Familienanschluß mal ganz abgesehen!! 
Nochmals vielen Dank für die super Arbeit!! 

Ralf 

23  Datum: 2002-04-28 16:49:52
Marc Ottinger ( marcotics@gmx.net / keine Homepage) schrieb: 

nicht nur gut zu wissen, daß es noch jemanden gibt, der sich mit dem 914er so gut auskennt, aber jemanden in monteurskluft zu finden, der auch menschlich so in ordnung ist, ist selten... 
einfach nur ein grosses danke an dich jürgen. 

22  Datum: 2002-04-20 05:15:08
Denis ( denisgombert@yahoo.de / http://home.t-online.de/~fgombert/index.htm) schrieb: 

Hi Robert... lass dem Jürgen Blech und Öl :) , aber die filigrane Site geht auf mein Konto (in aller Bescheidenheit hehehe). Wenn jemand Interesse an einer günstigen Website hat, kann er sich bei mir melden :). Würde mich freuen, 

Denis 

21  Datum: 2002-04-09 18:22:55
Robert ( robert.ortlieb@equant.com / keine Homepage) schrieb: 

Ich dachte nicht dass Mechaniker-Finger eine derart filigrane Seite zustande bringen. Meinen Glückwunsch!!! Bin sehr beeindruckt 

20  Datum: 2002-04-09 16:08:26
Stiggi ( Stiggi-@T-Online.de / keine Homepage) schrieb: 

Echt 'nen toller Auftritt. Wirklich Super. Dazu meine Gratulation! 
Ich hadere noch immer mit dem Beschleunigungs-/danach Warmstart-Problem mit meinem 914er herum. Plane demnächst einen Reparaturbesuch bei Dir. Dazu aber vorher noch genauere Absprache! 
Wünsche Dir alles Gute, 
bis demnächst dann, 
Stiggi 

19  Datum: 2002-04-02 17:43:26
Hansmartin ( hansmartin@wudu.de / keine Homepage) schrieb: 

HAllo Jürgen, 
geile site, wird die auch mal fertig? 
Wollte mir ein neues Auto aussuchen. 
Gruessle an alle 
Hansmartin 

18  Datum: 2002-03-05 22:45:47
Rainer Hartwig ( hartwig@smile.ch / http://home.sunrise.ch/hartwigr) schrieb: 

Tolle Seite-Seriöser Typ. Mittelmotor scheint mir nach der Euro-Umstellung jeglichen Bezug zur Realität verloren zu haben. 
Werde jetzt mein 1.7 Getriebe beim Auer 2.0 kompatibel umbauen lassen. 
Rainer 

17  Datum: 2002-01-25 14:31:06
Markus Hilbig ( hilbistyle@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo, 
gute site, wennse denn mal fertig ist! 
jetzt aber mal ne gute frage, wo ist denn die werkstatt eigentlich? 

16  Datum: 2002-01-23 10:26:39
Patrick Franzke ( PatFranzke@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Mein lieber Scholli! 
Glückwunsch zum neuen Auftritt auch von mir - sieht super aus!!! 

Grüße aus Hamburg 

15  Datum: 2002-01-09 18:49:14
Rouven Gombert ( rouvengombert@yahoo.de / keine Homepage) schrieb: 

servus jürgen wollt ma tach sagen unn dir zur neuen site gratulieren.sieht geil aus!bin ich der erste der was schreibt?schöne Scirocco GLI grüsse 

Rouven ;-) 

14  Datum: 2002-01-08 03:35:51
Denis ( denisgombert@yahoo.de / http://home.t-online.de/~fgombert/index.htm) schrieb: 

Hi Jürgen, hoffe dir gefällt die neue Site. 
Grüsse Denis, 4:34 Moins :) 
Der Rest wird spätestens im Februar fertig sein. 

Grüsse Denis 

13  Datum: 2001-12-16 09:35:17
Löppert, Klaus ( porloepp@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen, so trifft man sich wieder... 
Denk mal an die VOPO Treffen in Kulmbach/Röhrleinshof. 

12  Datum: 2001-10-13 17:13:02
M.Hausen ( bronko@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

gruß 


11  Datum: 2001-10-01 08:11:54
Joachim ( joachimwalterhechingen@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Jürgen, 

nun muß ich also auch meinen angekündigten Kommentar ins Gästebuch schreiben, nämlich daß ich mit meinen Autos - egal ob 944 oder 928 - bei auer-automobile immer sehr gut weggekommen bin: schnell, zuverlässig und günstig. Hiermit empfehle ich Dich also wärmstens allen weiter, die hier auf Deiner home gelandet sind. 

Hoffentlich gehts Dir wieder besser, sodaß es am Mittwoch klappt 

Joachim 

10  Datum: 2001-07-30 20:18:55
Ralf Hartmann ( 914@myhelpnet.com / http://www.together.net/~hartmann) schrieb: 

Nice web page! Good information - luckily I can read German. Ralf Hartmann 

9  Datum: 2001-07-21 13:17:24
Patrick Franzke ( HamburgerJung@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Moin, moin und schöne Grüße aus dem hohen Norden! 
Wollte nur kurz ein paar Glückwünsche für die gelungene website loswerden! 
Und noch zum Praktischen: da ich plane, mir in der nächsten Zeit einen 914er anzuschaffen, bin ich sehr froh darüber ein scheinbar hervorragende Anlaufstelle zu kenne, wo es Ersatzteile und vor allem guten Rat gibt! :-) 
Super! 

Bis bald, 

Patrick 

8  Datum: 2001-05-11 14:22:36
Stefan Buhse ( stefanbuhse@web.de / keine Homepage) schrieb: 

Hallo Leute, wer kennt sich mit leistungsgesteigerten Typ 4 Motoren aus ? 
Folgendes Problem: Ich fahre eine 914/4 mit 2 Liter Motor (Kennbuchstabe GB), an 
dem orginalen Porsche 901 Getriebe. Da ich den Motor auf 2,4 Liter aufgestockt 
und auch noch andere diverse Änderungen an ihm vorgenommen habe leistet er jetzt 
ca. 160 PS bei 200Nm Drehmoment. Leider ist die Standartkupplung mit 215mm 
Durchmesser nach 15.000 Km schon vollkommen verschlissen, weil sie der Kraft 
einfach nicht auf Dauer gewachsen ist. Meine Frage ist folgende: Ich habe schon 
in mehreren Zeitschriftartikeln gelesen , das man auch die Kupplung vom Bus Typ 
2 mit 228mm Durchmesser einbauen kann, leider weiß ich nicht was dazu alles 
geändert werden muß. ( Anders Schwungrad, Anlasser, Ausarbeiten des 
Motorgehäuses und Getriebegehäuses?) Wenn sich jemend mit diesem Problem 
auskennt bitte doch mal die Problemlösungen zumailen. Oder gibt es andere 
Lösungen die auf Dauer zufriedenstellende Ergebnisse liefern ? 

7  Datum: 2001-05-02 08:53:30
Michael Krumbiegel-Heins ( michael.krumbiegel-heins@12move.de / keine Homepage) schrieb: 

Schnelle und super-unkomplizierte Hilfe bei meinem Relaisplatinen-Problem, kann ich nur weiter-empfehlen, leider ist er zu weit von Köln entfernt. 

6  Datum: 2001-04-19 16:43:08
Denis ( denisgombert@t-online.de / http://home.t-online.de/~fgombert/index.htm) schrieb: 

Hallo Werner, 

mach langsam, sonst hebt der Jürgen noch ab :-) , 
aber was er kann, kann er... War letztes Wochenende bei ihm und sah bei einer "Herztransplantation" zu. Grosse Klasse, da sitzt jeder Handgriff!! Und Echt geil ist die Detailtreue!! Da waren z.B. von paar Knaubern vorher andere Schrauben eingesetzt, als es original war, jetzt sinds wieder Originalos. 
So Dinge sind es halt... 
genug geschleimt, Denis :-) 

5  Datum: 2001-04-18 16:02:51
Werner ( W.Lawrenz@t-online.de / http://welamazzo.de) schrieb: 

Also das glaubt ihr nicht was ich beim auer erlebt hab!!!! seit drei Wochen mach ich mit meinem bock rum. Und dann fass ich mir ein herz und zerr das ding zum Auer. und was soll ich sagen: 
DAS HAT KEINE 3 MIN GEDAUERT UND ER IST GELAUFEN. 
der Auer hat "magische" Hände. Diesen geheimnissvollen Ort der "Wunderheilung" kann ich nur jedem empfehlen, der Probleme mit seinem 14er hat. viele grüße ins schwabenländle..... 

:o) Werner 

4  Datum: 2001-04-16 13:09:27
Goggosepp ( goggosepp@gmx.de / http://www.goggodriver.de) schrieb: 

Hallo Jürgen, 
Tolle Seite, echt gut gemacht. Viele Interessante Informationen. 
Viele Grüße und viel Spaß Goggosepp 

3  Datum: 2001-02-28 08:23:44
Denis ( denisgombert@yahoo.de / http://home.t-online.de/~fgombert/index.htm) schrieb: 

Hallo Jürgen, 

Die Seite kommt gut, is ja auch von mir :-) 
Karl hat recht, die Farben in der Farbtabelle fehlen noch, aber du sagtest ja, du guckst ma beim Lackierer. Ich guck ma, dass deine Werkstatt bald 3D wird, komme wahrscheinlich am Wochenende nochma. Gruss, Denis 

2  Datum: 2001-02-26 18:34:24
Karl ( karl@g3gg0.dyndns.org / http://g3gg0.dyndns.org/914/neue plaene) schrieb: 

SUPER.Wir haben schon oft miteinaber gemailt das letztemal wegen VW Bus Stoesselschutzrohre undicht muss sagen immer hilfsbereit und nett und jetzt auch das noch Service und INFO vom feinsten. Frage: 
Warum sind die Farbtafeln immer ohne Farbe und wann kommen die vom 911er dazu 

1  Datum: 2001-02-25 19:25:26
Thommy ( lawgiver@t-online.de / keine Homepage) schrieb: 

Gut gemacht !